weiter

Wie ticken deutsche Führungskräfte?Xing wollte wissen, wie deutsche Fach- und Führungskräfte ticken. Herausgekommen ist eine Studie, die deutlich wird. So empfinden beispielsweise 61 Prozent der weiblichen Befragten Kinder als Karrierekiller.

mehr...
weiter

Wie scheitern Männer?Wir leben in einer Gesellschaft, die sich an Leistung und Erfolg orientiert. Parallel zum Druck, seine Ziele zu erreichen, steigt allerdings auch das Risiko des Scheiterns. Wie aber verhält es sich eigentlich zwischen den Geschlechtern? Scheitern Männer anders als Frauen?

mehr...
weiter

Zeitmanagement: Brauchen wir wirklich mehr Zeit?In unserer schnelllebigen Zeit nimmt das Thema Zeitmanagement eine zunehmend wichtige Rolle ein. Der Zweck dahinter: Mehr Zeit für die wichtigen Dinge im Beruf und Privatleben. Doch, brauchen wir wirklich mehr Zeit?

mehr...
weiter

Was ist Glück?Jeder wünscht es sich, doch die wenigsten behaupten, es wirklich zu haben: Glück. Aber was ist Glück? Eine Frage die sich nicht so ohne weiteres beantworten lässt.

mehr...
weiter

Wie verändert die "Neue Arbeit" unsere Arbeitswelt?Am 18. Februar lädt openBIT zur Geschäftsführerkonferenz "Neue Arbeit" nach Nürnberg ein. Themenschwerpunkt in diesem Jahr: innovative Arbeitswelten.

mehr...

Serie 6 aus 49: "Ohne Familie, Nachbarn und Freunde könnte ich Beruf und Kind kaum unter einen Hut bringen"
Die Kommunikationsexpertin Beck ist eine eierlegende Wollmilchsau. Dieses Jonglieren mit verschiedenen Bereichen ist für Beck nur aufgrund ihres gut funktionierendes Netzwerks möglich. Mehr auf die Chefin

weiter

Unternehmenskultur: Vieles liegt im ArgenAuch in diesem Jahr greift der "HR-Report" wieder zentrale HR-Fragestellungen in Unternehmen und Organisationen auf. Bei dem heute erscheinenden "HR-Report 2015/2016" steht die Unternehmenskultur im Mittelpunkt.

mehr...

Serie 6 aus 49: "Es hilft, als Optimist durchs Leben zu gehen"
Als Sophia von Rundstedt von ihrem Vater das Familienunternehmen übernimmt, muss sie sich behaupten. Eine Zeit, die Management und Mitarbeitern viel abverlangt und von Rundstedt an ihre Grenzen bringt.
Mehr auf die Chefin

Serie 6 aus 49: "Ich glaube, die größten Hürden liegen in einem selbst"
Xenia Meuser hat Glück. Gleich zu Beginn ihrer Karriere gerät sie an starke weibliche Führungskräfte und mutige Personalleiter, die sie fordern, unterstützen und fördern. Dieses Vertrauen und die großen Freiheitsgrade haben die Betriebswirtin sehr geprägt. Mehr auf die Chefin

Serie 6 aus 49: "Das (Berufs-)Leben ist kein Sprint, sondern ein Marathon"
Nina Diercks träumt vom Journalismus und landet bei Jura. Ein Weg, den sie bis heute nicht nur nicht bereut, sondern sich gar nicht mehr anders vorstellen kann. Obwohl sie in einer Branche tätig ist, die es Frauen mit Kindern nicht einfach macht. Mehr auf die Chefin

weiter

#NeinSagen: Eigentlich gar nicht schwerWem es schwer fällt Nein zu sagen, sollte sich fragen, warum das so ist. Denn eigentlich ist es nicht schwer, sich die Freiheit für ein klares, ehrliches Nein zu nehmen.

mehr...

Serie 6 aus 49: "Ich würde mir wünschen, dass sich Frauen mit unterschiedlichen Lebensmodellen gegenseitig unterstützen"
Die größte Herausforderung, die die dreifache Mutter und erfolgreiche Unternehmerin Stefanie Krügl bewältigen muss, ist Beruf und Familie zu verbinden.
Mehr auf die Chefin

Serie 6 aus 49: "Hat man es geschafft, ist das Glücksgefühl unbezahlbar"
Sabela García Cuesta hat eine Idee, glaubt daran und setzt alles auf eine Karte. Ohne ihre Hartnäckigkeit und ihr unglaublich gutes Netzwerk wäre die Spanierin allerdings nicht da, wo sie jetzt ist.
Mehr auf die Chefin

Serie 6 aus 49: "Dieser Schritt war für mein persönliches Glück notwendig"
Die klare Erkenntnis, dass die Gründung eines Schmucklabels für ihr persönliches Glück notwendig ist, treibt Johanna Waschmann an, ihren sicheren Job bei einem Kosmetikkonzern zu kündigen.
Mehr auf die Chefin

Serie 6 aus 49: "Einen Plan B in der Tasche zu haben, kann nie schaden"
Eigentlich hat Elke Holst, Forschungsdirektorin im Vorstandsbereich des DIW Berlin, für die wissenschaftliche Karriere einen eher ungewöhnlichen Berufsverlauf.
Mehr auf die Chefin

Serie 6 aus 49: "Ich wusste sofort: Das muss ich jetzt machen!"
Franziska von Hardenberg hat eine Idee, glaubt daran und überzeugt Investoren, in sie zu investieren. Bereut hat es bisher niemand, denn drei Jahre später kann die 31-Jährige ein Wachstum von 2.000 Prozent vorweisen.
Mehr auf die Chefin

Serie 6 aus 49: "In Deutschland ist es schwerer als anderswo"
Als Frau Filme in Deutschland zu finanzieren, ist schwerer als anderswo. Zum Beispiel gehen einige Filmfördertöpfe zu fast 100 Prozent an männliche Regisseure. Dennoch möchte Juliane Block es hier schaffen.
Mehr auf die Chefin

Gründer: "Ist der Verdienst in Ordnung?"
Auf der Plattform Skjlls können Medienschaffende Gehälter und Honorare vergleichen. Jeder Zweite würde für Geld sofort den Job wechseln, sagt der Gründer Gunnar Stenzel.

Mehr auf ZEIT ONLINE

Serie 6 aus 49: "Ich hatte großes Glück, meine Hürden waren klein"
Beruf und Familie miteinander zu verbinden, ist für Simone Pott ein Jonglieren mit vielen Bällen. Geduld, diplomatisches Geschick und eine gewisse Zähigkeit sind dabei für die Pressesprecherin unerlässlich.
Mehr auf die Chefin

Serie 6 aus 49: "Wenn nicht jetzt, wann dann?"
Die 26-jährige Steffi Feldmann hat bereits vier Start-ups gegründet. Ihr Erfolgsrezept? Durchhaltevermögen, Resilienz, Bauchgefühl und Neugier – und Ihr Lebensmotto "Wenn nicht jetzt, wann dann?"
Mehr auf die Chefin

Serie 6 aus 49: "Leader haben Visionen, Follower sehen Probleme"
Um in der Linie bestehen zu können, hätte Christiane Brandes-Visbeck weniger kritisch und wesentlich angepasster sein müssen. Weil sie es nicht jedem Recht machen kann und will, wählt sie ihren eigenen Weg.
Mehr auf die Chefin

"Für die Gründung habe ich mein Sparschwein geplündert"
Vor nicht ganz einem Jahr ging die Hamburgerin Sandra Roggow mit ihrer Internetplattform Kitchennerds online. Seitdem beherrscht der Marktplatz für die Vermittlung von Privatköchen ihr Leben – zumindest kulinarisch.
Mehr auf die Chefin

Serie 6 aus 49: "Rückschläge sollten einem keine Angst machen, sondern als Chance gesehen werden"
Sabine Hansen unterstützt Unternehmen bei der Besetzung von Spitzenpositionen, coacht Studierende mit Migrationshintergrund und setzt sich für die Frauenförderung ein. Mehr auf die Chefin

Serie 6 aus 49: "Professionelle Begleitung beschleunigt den Weg ins Topmanagement"
Um sich selbst weiterzuentwickeln sucht Annekathrin Bethke früh professionelle Unterstützung. Ein Schritt, der nicht nur für sie von Vorteil ist, sondern auch ihr Team nach vorn bringt.
Mehr auf die Chefin

Serie 6 aus 49: "Hindernisse machen den Weg spannend"
Menschen kann man nicht einfach ändern. Deshalb sollte man da ansetzen, wo man man etwas ändern kann - bei sich selbst. Nach diesem Motto agiert die Human Resources Managerin Veronika Geiger.

Mehr auf die Chefin

Serie 6 aus 49: "Traut euch was!"
Um Neues auszuprobieren, tanzt Lena Schaumann auch schon mal aus der Reihe. Widerstände schrecken sie dabei nicht ab, ganz im Gegenteil. Eigenschaften, die ihr bei der Gründung von Lumizil nützlich waren.

Mehr auf die Chefin

weiter

Gibt es Regeln für eine erfolgreiche Kommunikation?Eine klare, offene und ehrliche Kommunikation ist nicht immer gang und gäbe. Wer das für sich ändern möchte, kann sich an ganz einfachen Kommunikationsregeln orientieren.

mehr...

Frauen in der Wissenschaft: Schuld sind auch die befristeten Verträge
Warum fehlen Frauen in der Wissenschaft? Weil ihnen Vorbilder fehlen, Wissenschaftskarriere mit Familie schlecht zu vereinbaren ist. Und die Arbeitsbedingungen mies sind.
Mehr auf ZEIT ONLINE

Tree Broker: Die Maklerin der Bäume
Katharina von Ehren ist Deutschlands erste Baummaklerin. Für Landschaftsarchitekten oder Privatpersonen organisiert das passende Gehölz für den besten Preis.
Mehr auf ZEIT ONLINE

Gastbeitrag

weiter

Wie vereinbaren Männer erfolgreich Beruf und Karriere?Wie können Männer erfolgreich Karriere machen und gleichzeitig als Väter für die Familie da sein? Dieser Frage geht Sascha Schmidt nach, der lange als "double income two kids" lebte.

mehr...

Berufliche Neuorientierung: Neustart im Job mit über 50
Seit Jahren unzufrieden, aber zu alt für einen neuen Beruf? Ein einmal eingeschlagener Weg muss nicht endgültig sein. Oft braucht man für einen Neustart nur neue Impulse.
Mehr auf ZEIT ONLINE

Werbung

weiter

Mit ActivateHR die Arbeitszeiterfassung regelnDer seit dem 1. Januar 2015 geltende flächendeckende Mindestlohn für geringfügig Beschäftigte führt für Unternehmen zum erheblichen Bürokratieaufwand. "ActivateHR" löst dieses Problem für Betriebe.

mehr...

Die Besten unter den Besten
Jedes Unternehmen möchte die besten Nachwuchskräfte haben. US-Forscher haben nun untersucht, was echte High Potentials ausmacht und wie man von ihnen lernen kann.

Mehr auf ZEIT ONLINE

Gastbeitrag

weiter

Die zehn größten Fehler der Körpersprache im BerufsalltagDie Körpersprache wird sehr viel stärker wahrgenommen als Worte. Wer durch seine Haltung etwas anderes ausdrückt als die Worte sagen, überzeugt weniger.

mehr...

"Die Zeit ist reif für heartleaders"
Dr. Karin Uphoff ist heartleader und überzeugt, dass Unternehmen erfolgreich sind, weil sie ein wertschätzendes Miteinander fördern – und nicht, wie manche sagen, obwohl.

Mehr auf DIE CHEFIN

Vorstellungsgespräch: Wie reagieren Sie, wenn...
Fangfragen kommen in Bewerbungsgesprächen häufig vor. Oft soll so die Stressresistenz der Bewerber getestet werden. Wir zeigen typische Fragen und was sie bezwecken.

Mehr auf ZEIT ONLINE

"Typisch weibliche Eigenschaften schaden der Karriere"
Maike Dietz, Karrierecoach und Personalberaterin, erklärt im Interview mit Die Chefin, weshalb Frauen mit typischen männlichen Eigenschaften als "richtige" Chefs wahrgenommen werden.
Mehr auf DIE CHEFIN

Schlechte Noten für Führungskräfte
Eine der wichtigsten Führungsaufgaben ist die Mitarbeitermotivation. Eine Studie kommt jetzt zum Ergebnis, dass das den wenigsten gelingt.

Mehr auf DIE CHEFIN

Geldgeschenk vom Chef
Zwar haben Mitarbeiter kein Recht auf die Zahlung von vermögenswirksamen Leistungen. Doch verschenken sollte man das Geld auch nicht.

Mehr auf ZEIT ONLINE

Führungsstil: Welcher Entscheidungstyp sind Sie?
Führungskräfte müssen rasch Entscheidungen treffen. Doch nicht jeder kommt zu einem klaren Ergebnis. Welche Typen es gibt und wie sie ein schlüssiges Urteil fällen.

Mehr auf ZEIT ONLINE

Büro-Mimosen sind aufgeweckte Manipulierer
Teams bestehen aus verschiedenen Charakteren. Besonders schwierig sind überempfindliche Mitarbeiter, sogenannte Mimosen. Das Verhalten ist Taktik.

Mehr auf ZEIT ONLINE

Unmotivierte Mitarbeiter: Innerlich bereits gekündigt
Mitarbeiter, die weniger oder schlechter arbeiten als ihre Kollegen, schaden der Firma und stören den Betriebsfrieden. Ihr Frust ist allerdings meist hausgemacht

Mehr auf ZEIT ONLINE

Folgen Sie uns
auf Facebook


Serie "Chefsache"



Unsere Expertin
Sabine Hockling
auf
ZEIT ONLINE

Arbeitsrecht-Datenbank
von KarriereSPIEGEL



in Kooperation mit
Redaktion Die Ratgeber

Thank God, it's Digital
Leadership Monday



Eine Kolumne von
Christiane Brandes-Visbeck

Werbung

 

Serie "Das Karrierebuch"

 

 

In Kooperation mit
ZEIT ONLINE

Arbeitsrecht-Mythen

 

 

Unsere Expertin
Sabine Hockling

auf ZEIT ONLINE

Werbung

 

Serie "Da staunt der Chef"

 

 

Unser Arbeitsrechts-
experte Ulf Weigelt
auf ZEIT ONLINE

Werbung

Der Raum für kreative Ideen

Serie "Beruf der Woche"



In Kooperation
mit ZEIT ONLINE

Werbung